Aktuelles

 

 

 

      

 

               Erzeuger von nationaler Klasse


Die Weine halten konstant ein hohes Niveau und gehören in der Regel zu den besten ihrer jeweiligen Kategorie im Gebiet. Schwächen gibt es kaum, können in problematischen Jahrgängen jedoch vorkommen. Diese müssen jedoch in guten Jahren mit besonders überzeugenden Sortimenten ausgeglichen werden, damit ein Betrieb den Status halten kann. In aller Regel kann man hier blind kaufen.
 

 

 

 

 

 

 

 

                      Empfohlen im aktuellen

            "EICHELMANN WEINFÜHRER 2017"

                       als  "GUTES WEINGUT"

                                                         

                             

 

 

     

 

 

 

 

 

 

 

 

Hart aber Hofschuster

Marcus Hofschuster, Redaktions- und Verkostungsleiter von Wein-Plus, berichtet im Blog „Hart aber Hofschuster“ über alles, was im Rahmen der täglichen Proben für den Weinführer einen persönlichen Kommentar wert ist – besondere Weinentdeckungen, aufstrebende Erzeuger, die Preisträger der Kollektion des Jahres und vieles mehr.

 

 

 

 

"Reserve" Riesling trocken, Weingut  Reibold


Noch einmal ein völlig eigenständiges Exemplar: knochentrocken, sehr mineralisch, etwas tabakig und dunkelbeerig, mit viel Griff und dennoch in sich ruhend. Man merkt, dass er aus dem Holz kommt. Erstklassiger, für einen Riesling vermutlich ausgesprochen vielseitiger Essensbegleiter, der aufgrund seiner Ruhe wohl schon im nächsten Winter einsetzbar ist, aber auch noch Jahre reifen kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2015 Riesling "Musikantenbuckel" trocken belegt Platz in der TOP 10,

 

Kategorie Lagen Riesling trocken (mit moderaten Alkoholgehalt).

 

  Die Verkoster über diesen Wein: 

  Duftig aromatisch, mit schönen Noten von Zitrusfrüchten und Ananas,
  Hauch Exotik und Eisbonbon; am Gaumen wieder Apfel und Ananas,
  erfrischende Säure, leicht pikante Länge; da steckt Musik drin!